Tomatenstäbe und Rankhilfen für Tomaten

Tomatenstäbe und Rankhilfen

Tomatenstäbe, auch bekannt als Rankhilfe, sind quasi die Krücken der Tomatenpflanzen. Sie dienen als Stütze, aber auch als Rankhilfe für Pflanzen, wenn diese weiter wachsen. Sie unterstützen die Tomatenpflanze auf ihrem Weg nach oben, in ihrem Wachstum, geben Halt und stützen.

Tomatenpflanzen sind im Verhältnis zu z.B. den Früchten von Fleischtomaten relativ zarte Pflanzen mit dünnen Stielen und Ästen. Werden die Pflanzen zu groß, oder die Früchte zu schwer, kann die Pflanze umknicken und durch den evtl. Bruch eingehen. Damit dieses verhindert wird, nimmt man Tomatenstäbe als Rankhilfe und stützt sowohl die Pflanze als auch die Früchte, die sich über einen relativ kurzen Stiel quasi auf den jeweiligen Etagen ablegen können.

Tomatenstäbe gibt es aus unterschiedlichen Materialien im Handel zu kaufen. Die gängigsten sind dabei Kunstoff, Eisen oder Metall, Holz oder Bambus, sowie Aluminium. Welche dabei die richtigen sind, hängt von Ihren Vorlieben (Haltbarkeit, Stabilität, Reinigung u. a.) sowie dem Anschaffungspreis ab.

Buschtomaten und einige wenige Wildtomaten Pflanzen sind die wenigen Tomaten Pflanzen, die ohne Tomatenstäbe als Rankhilfe auskommen. Wie der Name schon sagt, wachsen Buschtomaten in Buschform, und weniger rankend nach oben. Grundsätzlich kann man Tomatenstäbe bei allen Tomatensorten empfehlen.

 

Tomatenstäbe/Rankhilfe aus Kunststoff

Rankhilfen aus Kunststoff sind die eigentlich gängigen Tomatenstäbe im Handel. Sie sind recht günstig und schon für unter 0,40 Euro pro Stück erhältlich. Gewöhnlich finden sich Stärken von zehn bis 30 mm und Längen von 100 cm bis 200 cm im Handel. Ab einer gewissen Länge wird Kunstsoff in sich instabil, so dass viele Varianten einen Metall-Eisenkern haben und mit Kunststoff ummantelt sind. Die Eigenschaften sind dieselben, lediglich die Kosten sind geringfügig höher aufgrund des Metallanteils.

 

Tomatenstäbe/Rankhilfe aus Metall

Rankhilfen aus Metall oder Eisen sind stabil und witterungsbeständig. Wenn sie verzinkt sind, besteht ebenfalls keine Rostgefahr. Bei einfachem Eisen besteht der Nachteil von Rost. Durch Stabilität des Materials halten diese Rankhilfen oftmals Jahre, was den etwas höheren Anschaffungspreis rechtfertigt.
Wir selbst raten zu Spiralstäben. Sie sind wie eine Spirale aufgezogen, so dass die Tomatenpflanze sich in der Mitte empor hangeln kann. Die Früchte und Ausläufer finden eine gute Ablage auf den gebogenen Stäben. Es gibt Spiralstäbe in Längen von 100 bis 200 cm, der Preis variiert je nach Anbieter von zwei bis zehn Euro.

 

Tomatenstäbe/Rankhilfe aus Holz

Rankhilfen aus Holz sind wahrscheinlich die Vorgänger aller Rankhilfen und Tomatenstäbe. Existierte doch früher nicht der Luxus, in den Fachhandel zu gehen und einfach im Regal zugreifen zu können. Unsere Vorfahren sowie die Gärtner von früher nahmen einfache Holzstäbe oder Stöcke und stabilisierten ihre Tomatenpflanzen einfach wie es passte. Heute bietet der Handel standardisierte Größen und Längen.
Heute lohnt es sich, auf witterungsbeständiges Holz zu setzen. Hartholz ist dabei ebenso geeignet wie imprägniertes Holz. Rankhilfen aus Holz sollten jährlich desinfiziert werden, um Pilz- und Krankheitserregern vorzubeugen.

 

Tomatenstäbe/Rankhilfe aus Bambus

Rankhilfen aus Bambus sehen sehr natürlich aus, und passen sich gut ins Gartenbild ein. Bambus ist ein natürliches Material mit hoher Festigkeit. Im asiatischen Raum werden Gerüste noch heute überwiegend aus Bambus gefertigt. Bambusrankhilfen sind preisgünstig und liegen im Preisniveau ähnlich den Rankhilfen aus Kunststoff. Im Handel findet man Stärken von 0,5 cm bis ca. 2,5 cm. Ihre Länge variiert zwischen 0,5 m bis hin zu 2 m. Ideal für den Tomatenanbau lassen sich auch Bambus-Gitter und weitere Rankhilfen aus ihnen selber machen.

 

Wie befestigt man die Tomatenpflanzen an der Rankhilfe?

Der Fachhandel bietet hierzu mittlerweile eine große Auswahl an Befestigungsclips, an Befestigungsdraht sowie Juten als auch Kunststoffbänder zum Befestigen. Der farblichen Vorstellung sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Unser Tipp: Geschenkeband eignet sich ebenso wie dünnes Paketband oder Befestigungsdraht aus der Bastelecke. Naturnah ist natürlich Juteband. Einfach zu bekommen im Versandhandel.

Autor / Redaktion
bp
Tags / Thema