haltbar machen

Das haltbar machen von Lebensmitteln ist mit ein elementarer Bestandteil der Selbstversorgung, und symbolisiert ein wenig den Übergang vom „Jäger & Sammler“ zum sesshaften Menschen. Das was der Mensch einst in mühevoller Arbeit suchen und finden musste, konnte er nun zentral anbauen und ernten, stand aber vor dem Problem das im Sommer viel Überfluss existierte, in der kalten Jahreszeit weniger zur Verfügung stand. So entwickelten sich verschiedene Varianten Lebensmittel und Nahrung haltbar zu machen bis wieder neues angebaut und oder wachsen konnte. Lagerhaltung und Vorräte anlegen stehen mit diesem Thema eng zusammen.

Die Verfahren zum haltbar machen im Überblick

chemische Verfahren physikalischen Verfahren
  • Einlegen / konservieren (Öl,Alkohol)
  • Pökeln
  • Räuchern
  • Salzen
  • Säuren (Milchsäuregärung, Essigsäure)
  • Zuckern
  • kühlen (+2 - +15°C)
  • Einfrieren / frieren (> -18°C)
  • Einkochen (+75°C - +100°C)
    auch entsaften
  • Trocknen / Dörren

Artikel / Beiträge zu diesem Thema