Garten

Selbstversorgung fängt im Garten an

Selbstversorgung fängt im Garten an. Ein Großteil der Lebensmittel (Grundnahrungsmittel) kommt heute noch genau so wie früher aus dem Boden, auf dem wir leben. Lasst es uns Garten, Acker oder Wiese nennen. Ob nun der Landwirt seinen Acker im Großen bestellt oder wir zu Hause im kleinen Garten, ist dabei egal. Das Prinzip ist das Gleiche. Wir machen uns die Pflanzen, die Früchte und das Obst zu Nutzen und essen es, um zu leben. Und auch  mit einem kleinen Garten kann man schon sehr viel machen und erreichen. Selbst auf dem Balkon gibt es heute gute Möglichkeiten zum Anbau von Gurken, Tomaten, Chilis oder Salaten und Pflanzen wie Mangold, Radieschen oder Erdbeeren. Viele Pflanzen können dabei mehrmals im Jahr abgeerntet werden.

Selbstversorger Garten - Leben mit der Saison

Ein Selbstversorger Garten bedeutet auch ein Leben mit der Saison bzw. der Ernte. Es kommt auf den Tisch, was der Garten her gibt. Natürlich lässt sich ein Teil der Ernte einlagern, bzw. einwecken, trocknen oder einfrieren. Der Genuss von frischen Früchten aus dem Garten, bleibt ein Genuss.

 

Artikel / Beiträge zu diesem Thema