Wasser sparen im Haushalt einfach gemacht

credit / foto:
©

Bei der Fragestellung, wie kann ich Wasser sparen, ist die Antwort eigentlich ganz einfach: benutze weniger. Nun ist es aber mal so, dass, wenn ich einen Liter Wasser brauche, brauche ich einen Liter Wasser. Das ist dabei auch nicht gemeint. Es gibt viele Dinge im Haushalt, bei denen es irrelevant ist, ob ich nun einen Liter oder fünf Liter Wasser benötige, weil das eigentliche Ziel ein Anderes ist. Z.B. beim Spülen von Geschirr, Hände waschen etc. Hierbei sollen die Hände sauber werden oder der Teller. (nur ein Beispiel). Bei diesen Tätigkeiten gibt es zusätzlich immer sogenannte „Leerläufe“. Die Zeit, in der das Wasser weiter läuft, während ich zur Seife greife oder mit der Bürste den Teller schrubbe.

Wir haben hierzu vor Jahren eine ganz einfache und praktikable Lösung gefunden, die ich heute einmal gerne vorstellen möchte:

Im Fachhandel, Kaufhaus und eigentlich auch in jedem Baumarkt gibt es Einsätze für den Kopf vom Wasserhahn, die den Verbrauch = Durchfluss um ca. bis zu 50 % reduzieren. Diese Teile sind bekannt als: Druckminderer, Wassersparstrahler, Sparstrahlregler und kosten meist nur ein paar Euro.
Das Prinzip dieser Wassersparstrahler ist eigentlich ganz einfach und simpel und doch effektiv im Bereich Wasser sparen. Diese Einsätze sorgen dafür, dass sich beim Austritt vom Wasserstrahl Luft mit untermischt und dadurch der Durchfluss = Druck minimiert wird. Möchte man eine Karaffe mit Wasser füllen, bringt der Effekt natürlich nichts. Beim Händewaschen oder Spülen merkt man den Unterschied kaum. Netter Nebeneffekt, durch das Luft-Wassergemisch wird der Druck reduziert und es spritzt nicht mehr so stark.
Da es etwas schwerer zu beschreiben ist, zeige ich euch einfach mal den sichtbaren Unterschied, und ich glaube, man  kann schnell erkennen, wodurch der Effekt des Sparens erzielt wird.

 

[Bilder oder Video]

Update: Wie wir raus gefunden haben, gibt es mittlerweile zwei verschiedene Varianten. Die eine wird auf den Wasserhahn Kopf geschraubt bzw. getauscht. Die zweite funktioniert eigentlich ähnlich bis gleich, wird nur bei Duschköpfen z.B. zwischen Schlauch und Brause geschraubt. Hier einfach beim Kauf darauf achten, dass es unterschiedliche Varianten gibt, die letztlich das gleiche Prinzip verfolgen, nur an unterschiedlicher Stelle eingeschraubt werden.

Viel Erfolg beim Wasser sparen – für Umwelt, Natur und euren Geldbeutel

Autor / Redaktion
bp