Brennholz - Brennwerte & Heizwerte Übersicht

credit / foto:
©

Auch wenn der Bauer sagt: Holz ist Holz - stimmt das nur zum Teil. Verschiedene Holzarten weisen neben unterschiedlicher Härte und Beschaffenheit, auch unterschiedliche Brennwerte bzw. Heizwerte auf. Ganz grob kann man sagen, je höher der Brennwert, desto weniger Holz benötigt man für die gleiche "Wärme" im Haus. Oder andersrum: Je niedriger der Brennwert, desto mehr Holz wird benötigt.
Da ich immer wieder eine Übersicht der Brennwerte für Holz benötige, hier einmal eine Übersicht für alle Selbstversorger.

Brennholz Heizwerte

Holz / Brennstoff Brennwert kWh /rm Brennwert in 
kWh /kg
Eiche 2100 4,2
Buche 2100 4,0
Robinie 2100 4,1
Esche 2100 4,1
Kastanie 2000 4,2
Ahorn 1900 4,1
Birke 1900 4,3
Ulme 1900 4,1
Kirsche 1800 4,3
Lärche 1700 4,3
Kiefer 1700 4,2
Erle 1500 4,1
Fichte 1500 4,5
Pappel 1200 4,1
Hackschnitzel  900 4,0
Holzpellets   4,8
Heizöl   12
Kohle / Heizkohle   4,9 - 9,8
Steinkohle   7,5 - 9,0

*Angaben ohne Gewähr / [1]

  • Ein Raummeter trockenes Laubholz ersetzt etwa 200 Liter Heizöl oder 200 m³ Erdgas
  • Ein Raummeter Laubholz hat je nach Feuchtigkeit einen Heizwert von 1500-2000 kWh im Mittel 
  • Ein Raummeter waldfrisches / feuchtes Holz wiegt circa 800 kg
  • Ein Raummeter trockenes Holz wiegt ca. 400 kg

 

Unterschiedliche Maßangaben für Brennholz

RM = Raummeter (1RM ist 1x1x1 Meter Raum Holz)
SRM = Schüttraummeter (1 SRM ist auf einer Fläche von 1x1x1m, aufgeschüttetes Holz. Meist verwendet wenn Brennholz z.B. in Gitterboxen gelagert und angeboten wird.)

1x RM entspricht circa 1,5 SRM

Quellen

  • [1] https://de.wikipedia.org/wiki/Brennholz
  • *alle Angaben ohne Gewähr

 

 

Autor / Redaktion
bp